American Cajun, Blues & Zydeco Festival

Joe Hall & The Louisiana Cane Cutters | Dwight »Black Cat« Carrier & The Zydeco Ro Doggs | Michael Juan Nunez

26. 10. Samstag, 19.30 Uhr Karten

Als die ersten »Acadians« – europäische Auswanderer französischer Abstammung – 1755 von den Briten aus Kanada vertrieben wurden, weil sie nicht zur britischen Krone gehören wollten, wurden sie in den unwirtlichen Sümpfen von Louisiana angesiedelt. Sie brachten französische Akkordeon-Musik und Lieder mit. Diese vermischten sich mit dem Blues der Plantagensklaven aus Afrika und den wilden Polyrhythmen der Karibik. So entstand Cajun & Zydeco als eine Fusion mehrerer Kulturen. Ein gutes Jahrhundert ging ins Land, bevor man dafür den Begriff Weltmusik kreierte. Das bekannte Festival ist seit 2001 jährlich auf Tour und gastiert zum dritten Mal in Wolfenbüttel. Manche Besucher reisen von weit an und folgen dem Tross quer durchs Land. Das hat auch einen guten Grund, denn es ist fast die einzige Gelegenheit, diese Bands und ihre authentische Musik aus den Südstaaten der USA zu hören. Zum Abschluss gibt es ...

Aktuell

Tanz-Aktion: Zwei Karten zum Preis von einer für das Ensemble der »Aakash Odedra Company« mit der Produktion »#JeSuis«


Ein wahrhaft aufwühlendes Theater-Erlebnis, das zeigt, wie Tanz sich mit dem Weltgeschehen auseinandersetzen kann. Sechs Tänzer, die von einem siebten mal angezogen, mal attackiert werden, loten in einer dynamischen, fesselnden Performance Solidarität und Rivalität aus. Die hochgradige Intensität des Stoffes gepaart mit der Leidenschaftlichkeit der Tänzer ergibt ein äußerst durchdachtes und höchst einfallsreich strukturiertes Stück, das bis zum Schluss eine ungeheure Spannung erzeugt.

 

Mehr Informationen zu »#JeSuis«

Trailer