zurück zum Spielplan

Oskar Schindlers Liste

Eine wahre Geschichte für die Bühne dramatisiert von Florian Battermann | Uraufführung

Schindlers Liste umfasste die Namen von über 800 Männern und 300 Frauen, die der deutsche Unternehmer Oskar Schindler 1945 allesamt mit seinem Vermögen als Arbeitskräfte kaufte und sie somit vor der Deportation in NS-Vernichtungslager bewahrte.

Auf einem Dachboden im niedersächsischen Hildesheim im Jahr 1997: Die Kinder des verstorbenen Ehepaares Staehr lösen den Hausstand ihrer Eltern auf. Noch ahnen sie nicht, dass sie einen Koffer von Oskar Schindler finden werden, in dem zig Original-Listen, Fotos und Briefe lagern. Eine Reise in die Vergangenheit beginnt.

Das Theaterstück basiert von der ersten bis zur letzten Szene auf wahren Begebenheiten.

Regie: Lajos Wenzel
Ausstattung: Tom Grasshof
Besetzung: Stefan Bockelmann, Hannes Ducke, Christiane Hecker, Thomas Kahle, Marcus Mies, Armin Riahi, Werner Schuster, Astrid Straßburger, Dimitri Tellis, Jennifer Tilesi Silke, Claudia van Veen, Andreas Werth
Produktion: Konzertdirektion Hannover

Werk-Einführung: Im nördlichen Wintergarten (Parkett links) um 19 Uhr

Foto: imagemoove