zurück zum Spielplan
23. 10. Mittwoch, 19.30 Uhr, Großer Saal Ausverkauft

Blackout

Ein Thriller, wie er realistischer kaum sein kann. | Nach dem Bestseller von Marc Elsberg

Zuerst wird es dunkel. Die Lichter gehen überall aus, in Läden, in Wohnungen, in öffentlichen Einrichtungen. Ampeln funktionieren nicht mehr, U-Bahnen bleiben stecken. Bahnhöfe, Flughäfen können den Betrieb nicht mehr aufrechterhalten. Fernseher bleiben stumm, Radios, Computer. Sie haben keine Möglichkeit, Informationen zu erhalten. Toiletten funktionieren nicht mehr, Heizungen fallen aus.

Durch einen Terroranschlag auf das europäische Stromnetz wird eine Kettenreaktion ausgelöst, die dazu führt, dass das gesellschaftliche Leben innerhalb kürzester Zeit zusammenbricht. Der Informatiker Piero Manzano ist zunächst der Einzige, der einen Hackerangriff vermutet. Doch als er es endlich schafft, zu den Behörden durchzudringen, tauchen in seinem Computer E-Mails auf, die den Verdacht auf ihn lenken und zum Gejagten machen.

Ein Szenarium, das deutlich macht, in welchen Abhängigkeiten und Anfälligkeiten unser Alltag funktioniert.

Mit »Blackout« ist dem österreichischen Schriftsteller Marc Elsberg, 1967 in Wien geboren, ein packender und gleichzeitig fundiert recherchierter Bestseller gelungen.

Produktion: Westfälisches Landestheater

»Blackout« von Marc Elsberg © 2012 by Blanvalet Verlag, in der Verlagsgruppe Random House

Foto: Westfälisches Landestheater