zurück zum Spielplan

Spaaaß! [Für Keenies]

Wer bestimmt, was lustig ist? Interaktives Theater | Ab 11 Jahren (5. und 6. Klasse)

»Spaaaß!« haben wollen wohl die meisten Jugendlichen! Weil sich aber die jüngeren Heranwachsenden, die so genannten Keenies, mit anderen Dingen beschäftigen als die älteren Teenies, über andere Witze lachen und sich mit anderen Figuren identifizieren, zeigt Theater Strahl das interaktive Theaterstück zum Thema Mobbing nun auch in einer Version für die 5. und 6. Klassen.

Die Klasse wartet auf den Sportlehrer. Es wird geplaudert, über Schuhmarken und wer mit wem. Als der Lehrer auftaucht, hat ein Schüler bunte Spangen im Haar – voll komisch! »Freeze!« – Der Moderator unterbricht das Spiel. Das Publikum befragt die Figuren zu ihren Motiven und gibt Handlungstipps. Im Austausch mit den Zuschauern spitzen die Schauspieler Konflikte zu, improvisieren, diskutieren und entwickeln gemeinsam alternative Lösungsstrategien.

Die Themen sind Mobbing im Sozialraum Schule, Gruppendynamik und Gruppenzwang, Klassengemeinschaft und Courage sowie Solidarität.

Nominiert für den IKARUS – Auszeichnung für herausragende Theaterinszenierungen für Kinder und Jugendliche.

Regie: Christian Giese
Ausstattung: Mandy Kiefer, Kaye Tai
Besetzung: Yvonne Yung Hee Bormann, Beate Fischer, Alfred Hartung, Franz Lenski, Oliver Moritz, Christine Smuda
Produktion: Theater Strahl Berlin
Spieldauer: 80 Minuten

Foto: Jörg Metzner