zurück zum Spielplan

Die zertanzten Schuhe

Märchen nach den Gebrüdern Grimm
Von Katharina Mosa – ab 6 Jahren

Hinter den Schlossmauern herrscht Chaos, denn der König hat ein Problem: Seine Töchter verschwinden Nacht für Nacht heimlich zum Tanzen. Da hilft es auch nicht, das Prinzessinnengemach zu verriegeln: Alles, was er am nächsten Morgen findet, sind ihre zertanzten Schuhe. Die Schusterrechnungen sind kaum noch zu bezahlen, und so schmiedet der König einen Plan: Wer es schafft, das Geheimnis der Prinzessinnen zu lüften, bekommt eine von ihnen zur Frau und darf sich außerdem auf ein königliches Sorglosleben in Reichtum und Wohlstand freuen. Kein Wunder also, dass der etwas eingebildete Prinz Alexander der Große sofort sein Glück versuchen will. Doch auch ihm gelingt es nicht, den geübten Ausreißerinnen auf die Spur zu kommen – stattdessen verschläft er das bunte Treiben. Nur der junge Schuster kommt auf eine ganz besondere Idee. Aber schafft er es? Und was verbirgt die alte Kräuterfrau? Und warum werfen sich Prinzessin Isabella und der Schuster so eindeutige Blicke zu? Der König jedenfalls ist mit seinen Nerven am Ende und versteht gar nichts mehr…

Regie: Gero Vierhuff
Produktion: Theater für Niedersachsen

Foto: Andreas Hartmann