zurück zum Spielplan

Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor

Von Martin Baltscheit
In einer Fassung von Erik Schäffler und Franziska Steiof – ab 6 Jahren

Der Fuchs ist der tollste »Hecht« im Wald! Attraktiv, sportlich und gastfreundlich ist er allseits beliebt und erklärt den jungen Füchsen sehr gern die Welt. Doch auch der tollste Hecht wird einmal alt und runzlig. Da kann es schon sein, dass einem roten Fuchs graue Haare wachsen, er sich in einem Vogelnest schlafen legt, Geburtstagsgeschenke bastelt, obwohl niemand Geburtstag hat oder während der Jagd seinen Hunger vergisst.

Ein musikalisches Erzähltheaterstück, das auf sehr berührende und humorvolle Weise vom Älterwerden und Vergessen, aber auch vom Kümmern und vom Leben in einer Gemeinschaft erzählt.

Diese Produktion wird theaterpädagogisch begleitet.
Informationen und Anmeldungen:
Katharina Lienau, Tel 05331 86-455.

Regie: Franziska Steiof
Besetzung: Erik Schäffler
Produktion: Junges Schauspielhaus Hamburg
Spieldauer: 60 Minuten

Foto: Sinje Hasheider