zurück zum Spielplan

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Nach dem Bestseller von Jonas Jonasson | Bühnenfassung von Axel Schneider, Mitarbeit Sonja Valentin

Allan Karlsson wird 100 Jahre alt. Eigentlich ein Grund zu feiern. Doch während sich der Bürgermeister und die lokale Presse auf das große Spektakel vorbereiten, hat der Hundertjährige ganz andere Pläne: Er verschwindet einfach – und schon bald steht ganz Schweden wegen seiner Flucht Kopf. Ein Koffer mit gestohlenem Geld, in dessen Besitz Allan eher zufällig gelangt, bringt eine Verbrecherorganisation auf den Plan, die ihr Eigentum zurückhaben möchte. So kommt es, dass schließlich nicht nur die Polizei hinter ihm her ist, sondern auch die Ganoven.

Jonas Jonasson erzählt die Geschichte einer urkomischen Flucht und zugleich die irrwitzige Lebensgeschichte eines eigensinnigen Mannes, der sich zwar nicht für Politik interessiert, aber trotzdem irgendwie immer in die großen historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts verwickelt war. Der Titel ist seit seinem Erscheinen von keiner Bestsellerliste mehr wegzudenken und ist bis dato mehr als zwei Millionen Mal allein im deutschsprachigen Raum verkauft worden.

Regie: Eva Hosemann
Ausstattung: Stephan Bruckmeier, Volker Deutschmann
Besetzung: Achmed Ole Bielfeldt, Franz-Joseph Dieken, Meike Harten/Kathrin Steinweg, Dirk Hoener, Alexander Klages, Robert Kotulla, Karsten Kramer, Georg Münzel, Klaus Peeck, Holger Umbreit
Produktion: Altonaer Theater

Foto: G Baraniak