zurück zum Spielplan

Auftaucher

»Auftaucher« von Henrietta Horn | »Am sechsten Tag …« von Tiago Manquinho

Ein leerer Bühnenraum, 8 Stühle, 15 Tänzer und 30 Rasseln. Innerhalb weniger Minuten entsteht im Zusammenspiel von Bewegung, Licht und Rhythmus ein atmosphärischer Sog, der alle in seinen Bann zieht. »Auftaucher«, 2001 in Jakarta uraufgeführt, ist ein Feuerwerk an Bewegungen und Ausdrucksstärke. Spielarten des menschlichen Miteinanders finden sich auf der Bühne wieder: Das Umwerben der Geschlechter, Konkurrenz, Ablehnung, Eifersucht, aber auch Humor, Sinnlichkeit und Lebenslust.

»Am sechsten Tag …« stellt die Frage nach dem Ursprung dessen, was uns Menschen ausmacht. Ähnlich wie die Philosophen der Aufklärung begibt sich Choreograf Tiago Manquinho auf die Suche nach dem »natürlichen«, vorgesellschaftlichen Zustand des menschlichen Miteinanders. In seiner Choreografie steht die Körperlichkeit im Vordergrund, der Mensch als unabhängiges Wesen noch vor jeder moralischen Beurteilung.

Henrietta Horn studierte u. a. an der Folkwang Hochschule Essen, von 1999 bis 2008 leitete sie gemeinsam mit Pina Bausch das Folkwang Tanzstudio. Sie ist international als Tänzerin und Choreografin tätig. 2013 rekonstruierte sie in Osnabrück und Bielefeld Mary Wigmans Choreografie zu »Le Sacre du Printemps«.

Tiago Manquinho erhielt seine Tanzausbildung in Lissabon. Als Tänzer war er an der Staatsoper Dresden, am Staatstheater Braunschweig und an den Theatern in Osnabrück und Bielefeld tätig. Ab der Spielzeit 2015/2016 ist er als Tänzer und Haus-Choreograf am Staatstheater Braunschweig engagiert.

Konzept & Choreografie: Henrietta Horn, Tiago Manquinho
Ausstattung: Imme Kachel
Produktion: Staatstheater Braunschweig

Foto: Bettina Stöß

Im Rahmen des Lessingfestivals 2016