zurück zum Spielplan

Frau Müller muss weg

Komödie von Lutz Hübner | Mitarbeit Sarah Nemitz

Es ist Elternabend in der Klasse 4b der Käthe-Niederkirchner-Grundschule, in wenigen Monaten gibt es Zeugnisse, die über den Wechsel der Kinder aufs Gymnasium entscheiden. Dass es das eigene schaffen muss, darüber gibt es bei den Eltern keine Zweifel. Doch die Lehrerin gefährdet durch schlechte Zensuren die erfolgreiche Zukunft der Kinder. Deshalb haben die Eltern mehrheitlich beschlossen: Frau Müller muss weg!

Fünf empörte Mütter und Väter sitzen auf Kinderstühlchen zwischen Kastanienmännchen, Laubgirlanden und Kuschelecken, bereit, dem Feind ins Auge zu sehen. Sachlichkeit und Objektivität spielen keine Rolle, es geht schließlich um das eigene Kind. Vorwürfe, Beleidigungen, Beschimpfungen bringen die Stimmung auf den Nullpunkt. Unverrückbar vertreten die ehrgeizigen Eltern die Überzeugung, dass ihre eigenen Kinder ganz besonders aufgeweckte kleine Persönlichkeiten sind, die zwar ab und zu spezieller Förderung bedürfen, aber jede Chance verdienen. Aber das sieht die Müller alles nicht. Im Gegenteil, ihre Liste über die Defizite der Schüler ist lang…

Regie: Kay Neumann
Besetzung: Gerit Kling/Andrea Lüdke, Claudia Rieschel, Wolfgang Seidenberg und andere
Produktion: Euro-Studio Landgraf

Foto: Oliver Fantitsch