Lessingfestival 2018 – sinnlich, inspirierend, kontrovers.

5. bis 27. Mai 2018

Am 5. Mai fällt mit einer großen Eröffnungsveranstaltung im Lessingtheater der Startschuss für das 3-wöchige Lessingfestival. Der thematische Rahmen wird dieses Mal durch ein Begriffspaar gebildet, das ein hochkomplexes Spannungsfeld eröffnet: »Freiheit und Verantwortung«.

In zahlreichen Veranstaltungen werden künstlerische, gesellschaftliche, politische und persönliche Aspekte dieser beiden Pole unter die Lupe genommen. Wieder einmal erwartet das Publikum eine Fülle verschiedenster Formate und Genres. Renommierte Tanzkompagnien, experimentelle Orchester, modernes Schauspiel, Ausstellungen, Dokumentationstheater, Audio-Inszenierungen und vieles mehr stehen auf dem Programm. Jeder Beitrag setzt sich auf spezifische Art und Weise mit dem Thema auseinander. Räumlich wird sich das Programm vor allem auf das Lessingtheater konzentrieren, aber auch dieses Mal werden außergewöhnliche Orte zu Aufführungsstätten besonderer Events.

Auf dem Theatervorplatz lädt ein Festivalcafé zum Verweilen, Informieren, Diskutieren und Resümieren ein. Perspektiven auf »Freiheit und Verantwortung« werden sich hier nicht nur in Vorträgen, Filmen und Diskussionsrunden widerspiegeln, auch die Inneneinrichtung sowie das gastronomische Angebot widmen sich dem Thema – mit Upcycling-Möbeln und Fairtrade-Produkten. In der Reihe »homegrown« laden am Wochenende Konzerte regionaler Bands und Musiker zum Tanzen und Lauschen ein.

Das komplette und detaillierte Programmheft zum Lessingfestival erscheint Mitte März. Gerne senden wir Ihnen dies nach Veröffentlichung zu. Teilen Sie uns hierzu bitte Ihren Namen und Ihre Anschrift unter festival@lessingtheater.de oder telefonisch unter 05331 86-501 mit.

 

Erste Programm-Veröffentlichung:

 

Gesalzene Wassermelonen

Dokumentartheater über die Geschichte der Russlanddeutschen

6. bis 10. Mai 2018